Zurück
Blog

Inventur Standard BusinessLine

29-12-2015 13:59
von Oliver Wettach

Inventur Standard Ablaufdefinition

Das BBS Programm kann eine permanente / offene Inventur durchführen. Voraussetzung hierfür ist, die folgenden Richtlinien, werden genau und der Reihenfolge entsprechend durchgeführt.

  1. Zähllisten drucken
    Besonderheiten: Sie können schon Wochen vorher die gewünschte Zählliste(n) erstellen, wenn Sie das Datum der Zählung entsprechend vordatieren. Hierfür haben Sie in der Zähllistenauswahl ein entsprechendes Feld.
    Achtung: Alle Artikel die sich in einer Zählliste befinden, können ab dem eingegeben Datum (siehe Punkt1) auf keinem Beleg, der eine Lagerveränderung durchführt ,mehr erfaßt werden. Z.B. Lieferschein, Rechnung, Wareneingang etc.
  2. Nachdem Sie die unter Punkt 1 gedruckte Zählliste auch körperlich erfaßt haben und auf der gedruckten Zählliste eingetragen haben, wählen Sie nun Zählung beendet für die entsprechende Liste.
    Ab jetzt können wieder die gesperrten Artikel normal weiter verarbeitet werden.
  3. Die Erfassung der Artikelbestände kann nun zeitlich unabhängig erfolgen. Dort sollten Sie die Artikelmengen der entsprechenden körperlichen Inventur eintragen. Über den Programmpunkt Ergänzen( Drucken) können Sie Differenzlisten und Erfassungsprotokolle auf Drucker ausgeben.
  4. Das Benden der Inventur wird abschließend durchgeführt. Das System reduziert den aktuellen Bestand um den Differenzbestand der Inventurerfassung. Die Inventurläufe sind beendet.
  5. Die Lagerbewertung der Inventur muß über den Programmbereich Inventur erfolgen. Dort haben Sie nun die Möglichkeit den Zeitraum des Inventurlaufes zu entscheiden. Im Normalfall vom 01.01.2019 bis 31.12.2019.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Oliver Wettach |

askjdkasd jaslködj klasjd ölqkwj dqklwjd qklöw dklqwjd qw

So finden Sie uns
© All rights reserved | Wettach-IT | 2016